Horsedream

Suchst du die Freiheit für deine Traumwelt?
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  Login  

Teilen | 
 

 Aksana's

Nach unten 
AutorNachricht
Fachahia
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Alter : 24
Ort : bei meinem Rennpony
Anmeldedatum : 16.02.08

BeitragThema: Aksana's   So 29 Jun 2008, 00:55

soo Aksii's tolle Foren *.*

RPG Aina Tyl
http://www2.board-server.de/cgi-bin/foren/F_6544/forum.pl

Aina Tyl's Legend

"Was ist das für eine Insel?" fragte das Fohlen aufgeregt seine Mutter und wies auf eine Insel, die wie aus dem nichts im Nebel aufgetaucht war. "Diese Insel nennt man in den legenden 'Aina Tyl'." erklährte die Rappenstute. "Man soll sie immer in den mondlosen Nächten erscheinen sehen. Dieser Nebel soll ihr Schutz sein. Es gibt auch eine Legende über diese Insel." Das Fohlen hüpfte aufgeregt. "Erzähl sie mir. Bitte!" Die Stute sah das Fohlen eine Weile an, dann meinte sie: "Na gut. Vor vielen Jahren war diese Insel so nah, dass man zu ihr hinschwimmen konnte, ohne richtig müde zu werden. Es soll wie ein Paradies gewesen sein. Dort sollen auch die Götter gelebt haben. Doch dann kam ein schwarzer Hengst, der nach Macht strebte. Was aber keiner wusste: Er war der Sohn des Xares. Xares war der Gott des Todes und versuchte der mächtigste Gott überhaupt zu werden. Gemeinsam verlockten sie noch andere Götter, die auf ihre Seite kamen. Dann brach der Krieg aus. Doch keiner von den Parteien konnte siegen. Dann beschloss Perun, der Gott der Zeit und des Raumes, sie auf die Insel Aina Tyl zu verbannen...."

Ein schwarz-weißer Hengst mit weiß-schwarzen Flügeln stand auf einer Bergplattform. Er sah entschlossen runter auf die Insel. "Willst du das wirklich tun?" fragte eine Schimmelstute mit Flügeln, deren Fell einen leichten Ton von Rosa hatte. "Hällst du das für Weise, Perun?" fragte eine andere. Der Hengst drehte sich um und sah die Stuten an. "Ich habe keine andere Wahl, Lenia, Sonada." erwiederte er. "Unsere Insel ist verlohren." Lenia sah zum Boden. "Aber was passiert dann mit uns?" fragte sie schließlich. "Wir alle werden sterblich und wir sterben auch." erwiederte Perun. Sonada sah ihn erschrocken an. "Aber irgendwann werden unsere Nachfahren unsere Kräfte übernehmen." fuhr er fort. "Es wird aber noch sehr lange dauern. Sie könnten auch unsere Gestallt annehmen, wenn sie erstmal die Kräfte ganz kontrollieren könnten." Perun sah wieder zum Himmel. "Bald ist die Sonnenfinsternis." sagte er. ...

"... Keiner wusste, was Perun benutzte um es zu vollbringen, aber alle Götter wurden in alle Teile der Welt verbannt. Aber man sagt, dass ihre Nachfahren irgendwann einen drang haben werden, auf diese Insel zurückzukeheren. Wenn es soweit ist, werden sie auch für immer dort bleiben, denn auch dafür hat Perun gesorgt." Eine Weile sah sie zu der Insel, die langsam vom Nebel verschluckt wurde. "Aber jetzt gehst du schlafen!" sagte sie zu dem Fohlen. "Ich will aber auch auf diese Insel! Und diese Pferde treffen!" meinte das Fohlen. "Ach was. Das war doch nur eine Legende!" erwiederte die Stute. Vielleicht,vielleicht... dachte das Fohlen und schlief ein.



~> braucht dringend Mitglieder!


RPG Cuil Chwest
http://www2.board-server.de/cgi-bin/foren/F_6702/forum.pl

Vorgeschichte von Cuil Chwest

Chwest war ein Land, indem alle Pferde zusammenlebten. Die Geister und auch die 'normalen' Pferde lebten in Herden zusammen. Doch einige Pferde gründeten Herden und schlossen sich zusammen, bis sie einen Teil von Chwest erobern konnten. Es waren sieben Leittiere, deren Nachfahren heute den Rat der sieben bilden. Die Geister wurden gejagt und nach möglichkeit gefangen genommen. Am Anfang wurden sie getötet, aber der Rat kam irgendwann dahinter, warum es immer wieder neue gab.
Mit der Zeit wurde eine große Gruppe von Rebellen in den Wüstengebieten entdeckt. Diese lehnten sich gegen die Herrschaft aus und versuchten die 'Bürgerschaft' von Dyr Tûr zu überreden, sich ihnen anzuschließen, was nicht sehr gut funktionierte. Außerdem suchten diese die Geister, da sie sich den Kampf gegen den Rat erlaichtern wolltern.
Es gab auch noch eine Gruppe von sogenannten 'Wildpferden', die immernoch wie früher leben und von den Bewohnern von Dyr Tûr als altmodisch bezeichnet werden.
Die Geister leben in allen Gruppen verstreut, jedoch ohne aufzufallen.
Werde ein Teil von Cuil Chwest und erwecke ein Pferd, egal ob Ratsmitglied, Geist oder Rebell. Sei dabei, denn die Legende geht weiter!


~> neu und Middis erforderlich Very Happy

_________________
Leitstute von ~*Moonlive*~
Sie ist schön!
Sie ist sensibel!!

Kennt: Al Hachamat ,Glaurung ,Shany Grey

Kannst du sie schützten & lieben??


Nachfolgerin Arîlea's
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horsedream.fairtopic.com
 
Aksana's
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Horsedream :: VPH-Sachen :: Patner~VPH's-
Gehe zu: